Netzwerkpartner

Das Netzwerk bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Pharmaproduktion mit den Bereichen Forschung, Apparate- und Anlagenbau und Systemintegration, Testung sowie Logistik und Vertrieb ab. Neben den Partnern aus der Industrie gehören dem ZIM Innovationsnetzwerk verschiedene Institute der TU Braunschweig und der Leibniz Universität Hannover aus den Ingenieur- und Lebenswissenschaften an. Die Kombination der verschiedenen Expertisen ermöglicht es den Netzwerkpartnern, in kooperativen FuE-Projekten gemeinsam an neuen Produkt- und Prozessentwicklungen zu arbeiten. Dadurch werden frühzeitig sowohl Marktchancen, als auch Markteintrittshemmnisse erkannt. Diese können bei der Platzierung von Innovationen am Markt durch die Unternehmen berücksichtigt werden.

Unsere Partner aus der Wirtschaft

Amino

Die Amino GmbH ist ein Hersteller von Aminosäuren und anderen Wirk-/Nährstoffen für pharmazeutische Anwendungen und klinisch-diätetische Applikationen. Die innovativen und qualitativ hochwertigen Produkte der Amino GmbH werden auf den Bedarf internationaler Kunden abgestimmt. Unter der Marke AminoVation betreibt Amino ein im September 2019 eingeweihtes Innovationszentrum zur Erforschung und Entwicklung neuer Fertigungsprozesse sowie zur Entwicklung neuer Wirkstoffe.

Zur Website

BSI

BSI versteht sich als Full-Service-Partner, der das komplette Anforderungsspektrum für Kosmetika abdeckt. Beginnend mit der Rezepturentwicklung (Kosmetika, Nahrungsergänzungsmittel und Medizinprodukte) im hauseigenen Labor, über den Materialeinkauf, der Herstellung der Bulkware, die Abfüllung und Konfektionierung, bis zur vollständigen Dokumentation. Als Knotenpunkt zwischen Wissenschaft und Wirtschaft im Bereich der modernen Kosmetikforschung unterstützt die BSI Beauty Science Intelligence GmbH mit seiner Kompetenz die Marktpositionierung von kosmetischen Produkten. Dabei gestaltet die BSI Wirkstoffkonzepte fach- und marktgerecht und testet sowie bewertet Kosmetika (gemäß Verordnung EG Nr. 1223/2009) und kosmetische Wirkstoffe bezüglich ihrer Verträglichkeit und Wirksamkeit.

Zur Website

DEWA

DEWA plant, konstruiert und erstellt komplette Reinstmedien-Versorgungssysteme für die Pharmaindustrie für pharmazeutische Anwendungen sowie Komplettanlagen als Systemintegrator für unterschiedliche Produktionsschritte, meist zur Herstellung der drug substance. Dabei werden die Anlagenkozepte individuell auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt und in deren Arbeitsumfeld angepasst.

Zur Website

FLAVEX

Die FLAVEX Naturextrakte GmbH ist Hersteller von natürlichen Pflanzenwirkstoffen durch Anwendung des schonenden Verfahrens der Hochdruckextraktion mit überkritischem CO2. Die gewonnenen Extrakte finden Anwendung in Kosmetika, als Nahrungsadditive oder als pharmazeutische Wirkstoffe. Auf dem Gebiet der CO2-Extraktion besitzt FLAVEX eine 35-jährige Erfahrung und betreibt dazu intensive FuE-Arbeiten.

Zur Website

GLATT

Die Glatt GmbH Integrated Process Solutions mit dem Firmensitz in Binzen ist ein international tätiges Unternehmen, welches sich auf integrierte Prozesslösungen zur Entwicklung, Veredelung und Herstellung pulverförmiger Feststoffe spezialisiert hat. Als Dienstleistungsunternehmen begleitet Glatt GmbH Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Lebens- und Futtermittel und Feinchemie entlang der gesamten Prozesskette: angefangen bei der Verfahrensentwicklung für neue Produkte und Formulierungen über die Prozesstechnologie bis hin zur Planung und dem Aufbau der dazu benötigten Fabrik.

Zur Website

IBA

Die IBA GmbH, Göttingen, ist ein mittelständisches Biotechnologieunternehmen, das Produkte für die Life-Science-Forschung herstellt und weltweit vertreibt. Sie entwickelt Produkte für die Zell- und Proteinisolierung, die auf ihrer proprietären Strep-tag® Technologie basieren. Die Produkte werden über ein weltweites Netzwerk von Distributoren und OEM Partnern in über 40 Ländern auf 5 Kontinenten angeboten.

Zur Website

Martin Christ

Die Martin Christ Gefriertrocknungsanlagen GmbH produziert und vertreibt weltweit Labor-, Pilot- und Produktionsgefrier­trocknungsanlagen sowie automatische Be- und Entladesysteme. Weiterhin werden Rotations-Vakuum-Konzentratoren hergestellt. Für Martin Christ Gefriertrocknungsanlagen sind in der Hauptsache Anwendungen für die Branchen Biotechnologie, Medizin, Pharmazie und Chemie relevant. Ein kontinuierliches Engagement in der Forschung und Entwicklung und damit das Schaffen von technologischen Innovationen sind für Martin Christ Gefriertrocknungsanlagen Verpflichtung und große Leidenschaft.

Zur Website

MH medical hemp

Die MH medical hemp GmbH ist ein innovatives und technologisch führendes Unternehmen, das auf die Cannabidiol (CBD) Extraktion, die Entwicklung, die Produktion sowie auf die weltweite Vermarktung von hanfbasierten Cannabinoiden und cannabidiolhaltigen Produkten spezialisiert ist. Alle Anstrengungen zielen darauf hin, die Pflanze Cannabis sativa und ihre wertvollen Bestandteile für die Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmabranche nutzbar zu machen. Neben den Tätigkeiten im Bereich Lebensmittel und Kosmetik ist die MH auch ein zugelassener Arznei­mittelgroßhändler im Sinne des §52a des Arznei­mittelgesetzes sowie lizenzierter Betäubungsmittel­händler im Sinne des §3 der Betäubungsmittelgesetz­gebung.

Zur Website

Wilk-Graphite

Die Wilk-Graphite GmbH entwickelt und vermarktet Apparate und Equipment aus Graphit. Als neues Produkt hat sie kürzlich den Archimedische Schraube Kristallisator/Reaktor ASKR vorgestellt und dafür den Achema Innovation Award 2018 gewonnen. Wilk-Graphite ist ein Anbieter von neuen, innovativen Apparatetechnologien, deren Einsatz letztlich zu wirtschaftlichen Herstellverfahren für Pharmaprodukte führen kann.

Zur Website

Unsere Partner aus der Wissenschaft mit Ihren Forschungsschwerpunkten

Institut für Bioverfahrenstechnik, ibvtProf. Dr. Rainer Krull
  • Bioverfahrenstechnik, Bioprozessentwicklung
  • Scale up/down und Modellierung biotechnologischer Prozesse
  • Zellmorphologie und Schersensitivität von Mikroorganismen
  • Mikrobioreaktoren für Dosis-Wirkungs-Untersuchungen und zellbasierte Assays für pharmazeutische Applikationen

Zur Website

Institut für Chem. & Thermische Verfahrenstechnik, ICTVProf. Dr.-Ing. Stephan SchollJun.-Prof. Julia Großeheilmann
  • Von der Prozessidee zum skalierbaren Verfahren
  • Kontinuierliche Synthese- und Aufarbeitungsverfahren
  • Charakterisierung und Designgrundlagen innovativer Apparate
  • Nachhaltigkeitsbewertung von Prozessen
  • Synthese neuer Wirkstoffe (asymmetrische Katalyse)
  • Mikroreaktionstechnik
  • Downstream-Processing

Zur Website

Institut für Energie- und Systemverfahrenstechnik, InESDr.-Ing. René Schenkendorf
  • Pharma-Systemverfahrenstechnik
  • Informationsgewinnungskonzepte für Prozessmodellierung und Machine-Learning
  • Modellgestützte Optimierung für Quality-by-Design & Quality-by-Control

Zur Website

Institut für Medizinische und Pharmazeutische Chemie IMPCProf. Dr. Hermann Wätzig
  • Protein- und Proteomanalytik mittels Kapillar- und Gelelektrophorese (CE und SDS-PAGE, 2-DE), HPLC und Massenspektrometrie
  • Untersuchung von Protein-Wechselwirkungen mittels Affinitätskapillarelektrophorese
  • Statistische Fragestellungen aus der Qualitätskontrolle
  • Ökonomische Qualifizierung von Messinstrumenten
  • Statistische Prozesskontrolle (SPC)

Zur Website

Institut für Mehrphasen­prozesse, IMP, LUHProf. Prof. h.c. Dr.-Ing. B. Glasmacher
  • Herstellung, Charakterisierung und Lagerung von Trägerstrukturen für pharmazeutische und medizinische Anwendungen
  • Verarbeitung von (Bio-)Polymeren zu Nano- bzw. Mikrofasern sowie Kapseln
  • Entwicklung und Fertigung der Herstellungsanlagen
  • Produkt- und Prozessentwicklung sowie geeignete Prüfverfahren
  • Verfahren zur Langzeitlagerung mittels Kryokonservierung von Produkten, Zellen und Geweben

Zur Website

Institut für Mikrotechnik, IMTProf. Dr. Andreas Dietzel
  • Mikrosysteme für Nanopartikel Produktion und Charakterisierung
  • Organ on Chip
  • Folienartige Sensorsysteme auf Basis flexibler und dehnbarer Substrate
  • Biosensoren (point of care)

Zur Website

Institut für Partikeltechnik, iPATProf. Dr.-Ing. Arno KwadeProf. Dr.-Ing. Carsten SchildeProf. Dr.-Ing. Georg Garnweitner
  • Künstliche Intelligenz/Maschinelles Lernen für verfahrenstechnische Anwendungen
  • Formulierung, Charakterisierung und Verarbeitung von Partikeln
  • Gezieltes Design von Partikelgrenzflächen und –strukturen
  • Numerische Simulation partikulärer Mikro- und Makroprozesse mittels Diskrete Elemente Methode (DEM), Strömungssimulation (CFD), DEM-CFD und PBM
  • Synthese, Stabilisierung und Funktionalisierung von Nanopartikeln und Nanostrukturen
  • Multifunktionale Drug Delivery-Systeme durch Kombination und Integration anorganischer und organischer Nanobausteine

Zur Website

Institut für Pharmakologie, Toxikologie & Klin. Pharmazie, IPTProf. Dr. Ingo Rustenbeck
  • Flureszenzmikroskopie
  • Live Cell Imaging
  • Elektrophysiologie
  • Molekularbiologie
  • Zellulärer Metabolismus
  • Organ-on-Chip Systeme

Zur Website

Institut für Pharmazeutische Biologie, IPBProf. Dr. Ludger Beerhues
  • Pflanzliche Wirkstoffe
  • Analytik (LC-MS, GC-MS, HPLC-DAD/RI)
  • Pflanzliche Zell-, Gewebe- und Organkulturen in vitro
  • Biochemische und molekularbiologische Techniken
  • Stoffwechsel-Engineering und Synthetische Biologie

Zur Website

Institut für Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie, IPhTBProf. Dr. Heike Bunjes
  • Entwicklung, Herstellung und physikochemische Charakterisierung von Formulierungen für anspruchsvolle Arzneistoffe
  • Formulierungen v.a. für schwerlösliche / lipophile Wirkstoffe sowie auch Biopharmazeutika
  • Nanopartikuläre Trägersysteme (v.a. auf Basis von Lipiden), Wirkstoffnanosuspensionen
  • Physikalisch-chemische Charakterisierung & realitätsnahe Freisetzungsuntersuchungen

Zur Website